Häufige Fragen

Fusion
Obwohl klein und unauffällig, steckt in den Fusions ein kleiner Computer. Komplexe Software sorgt für eine nahtlose Übersetzung der Tauchcomputer-Daten in ein für die mobilen Geräte lesbares Format.
Die Fusions brauchen keine Batterien! Die Fusions verbrauchen wenig Strom und werden vom Tablet oder Smartphone versorgt.
Dafür gibt es mehrere Gründe:

  • Apple erlaubt es Drittherstellern nicht. Nur Tauchcomputer-Hersteller dürfen iOS Zubehör mit Lightning Steckern herstellen.
  • Mit einem universellen USB Interface werden auch ältere iOS Geräte mit dem 32Pin Stecker unterstützt.
  • Der FusionIR funktioniert mit Android, Mac, PC and Linux. Ein USB Stecker passt perfekt für alle.
Nein, die Fusions funktionieren nur mit DiveMate für iOS and DiveMate für Android. Der FusionIR unterstützt auf dem PC und Mac auch Software von Drittanbietern. Mit den DiveMate Apps ist es jedoch möglich die Tauchdaten mit vielen gängigen Logbuch Applikationen zu synchronisieren.
Ja, der FusionIR ist kompatibel mit DiveMate für Android und Software von Drittanbietern die auf Mac oder PC läuft.
Nein, denn der FusionUSB ist in diesen Fällen überflüssig. Tauchcomputer mit USB-Schnittstelle können direkt an Geräte mit DiveMate für Android, oder an den PC und Mac angeschlossen werden. Der FusionUSB ist ausschließlich für iOS Geräte von Nutzen.
Nein, mit dem Kauf des FusionIR können alle Transfer-Funktionen in DiveMate für Android und DiveMate für iOS umsonst genutzt werden.
Obwohl der Fusion wie ein USB Stick aussieht, hinkt der Vergleich. Der Fusion besteht aus komplexer Hardware/Software und ist kein Massenprodukt, sondern ein Nischenprodukt für Taucher. Alle initialen Kosten für Entwicklung und Produktion müssen trotzdem gestemmt werden.
Wir bearbeiten die Bestellungen innerhalb von 2 bis 3 Geschäftstagen und versenden die Fusions mit der Deutschen Post. Der Versand nach Deutschland dauert weitere 2 bis 3 Arbeitstage. Der Versand ins Ausland hängt stark vom Zielland ab. Weiter Infos finden sich auf der Webseite der Deutschen Post: Brieflaufzeiten
Bitte verpacke den Fusion richtig und sende ihn an folgende Adresse:
LiquidApps UG
Liebigstrasse 20c
80538 München
Deutschland

Falls Du den Fusion aus einem Nicht-EU-Land sendest bringe bitte für den Zoll das ausgefüllte CN22 Formular am Paket an. Dort vermerkst Du auch „Produkt Rücksendung“
Sobald wir die Sendung erhalten haben erstatten wir den Betrag.

DiveMate Apps
Du kannst DiveMate für iOS im AppStore herunterladen.
DiveMate für Android ist im Play Store erhältlich.
Schau dir den Funktionsumfang von DiveMate für Android hieran. DiveMate für iOS wird den selben Funktionsumfang besitzen.
DiveMate für iOS funktioniert auf allen iPads, iPhones und iPod touches, welche iOS 8 unterstützen.
DiveMate for iOS
Ja, Tauchcomputer mit Bluetooth Low Energy (LE) können mit DiveMate für iOS ausgelesen werden. Aktuell werden Computer von HeinrichsWeikamp und Shearwater unterstützt.
Tauchcomputer mit klassischem Bluetooth Interface können aufgrund von Apple-Restriktionen nicht unterstützt werden.
DiveMate für iOS bietet eine automatische Sync-Funktionalität via iCloud an (Premium Feature, ab Version 1.6.0). Sobald aktiviert, wird jede  Änderung automatisch auf das andere Gerät übertragen.
Aktuell gibt es noch keine explizite Möglichkeit. Eine Export/Import-Funktion für DiveMate für Android ist jedoch fest eingeplant und wird mit dem nächsten oder übernächsten Update verfügbar sein. In der Zwischenzeit lässt sich der Export nach DivingLog nutzen, da DiveMate für Android ebenfalls kompatibel zu DivingLog ist.
Wird die Tauchgangsliste in den Editiermodus versetzt und alle Tauchgänge selektiert,
wird die Nummerierungsfunktion aktiv (‘#’ Button unten in der Toolbar), mittels welcher sich die Tauchgänge neu durchnummerieren lassen.
-automatische Synchronisierung zwischen iOS Geräten via iCloud
-Import/Export nach Subsurface
-Import/Export nach DiveMate für Android
-Verwaltung mehrerer Brevets
-Equipment-Verwaltung
-Social Sharing Funktionen
-Multi-Edit von Tauchgängen
-Druckfunktionen
-Upload zu DAN
-Upload zu diviac
Wir haben bereits viele Funktionen auf unserer Todo-Liste stehen, die wir kontinuierlich abarbeiten (siehe obige Frage). Wenn Du eine für alle Taucher tolle Funktion vermisst, dann melde dich unter support@divemate.de.
Wir haben immer ein offenes Ohr für Verbesserungen.
Seit Version 1.5.0 unterstützt DiveMate für iOS:
-DivingLog
-Dive Log Manager
-Dive Log DT
-Mac Dive

In Arbeit sind weiter:
-DiveMate für Android
-Subsurface

Subsurface (https://subsurface-divelog.org) ist ein Open Source Logbuch, für Mac und Windows erhältlich und unterstützt sehr viele Formate. Die Chancen stehen also gut, Dein Logbuch via Subsurface nach DiveMate für iOS importieren zu können.

Der Import/Export mit DivingLog erfolgt via Dropbox. Dazu muss in DiveMate für iOS die Dropbox in den Sync-Einstellungen konfiguriert werden. Abschliessend muss eine Sync-Konfiguration mit Ziel/Quelle ‚DivingLog‘ erstellt werden.
In DivingLog erfolgt der Import/Export mittels des Sync-Buttons.
Unter dem Menu ‚Premium Features‘ gibt es einen Button ‚Wiederherstellen‘, mit welchem zuvor gekaufte Packs wieder hergestellt werden können.
DiveMate für iOS unterstützt aktuell die Sprachen Deutsch und Englisch.
Weitere Sprachen sind für Anfang 2017 geplant.
Wenn du uns bei der Übersetzung nach Spanisch, Französisch, Italienisch, Holländisch oder Russisch unterstützen möchtest,
dann melde dich bitte unter support [at] divemate.de. Danke!

DiveMate for Android
Dein Packs sind mit dem Google Konto des Kaufs verknüpft. Bitte stelle dasselbe Konto in the Playstore App ein. In DiveMate überprüfe unter „Extension Packs“ (im Hauptmenü), dass die Packs einen grünen Haken und das Kaufdatum zeigen. In seltenen Fällen stoppe und starte die Playstore App und DiveMate.
Die einfachste Möglichkeit ist einen Cloud-Dienst zu nutzen (Dropbox oder Google Drive). Im Hauptmenü klicke „Backup&Sync“ und „Dropbox“ oder „GDrive“. Dort kannst Du Dein Konto setzen/ändern. Falls Du alle Bilder, Karten, Unterschriften etc. ebenfalls übertragen möchtest, setze den Haken oben im Fenster. Dann klicke „Upload“. Auf dem anderen Gerät klicke entsprechend „Download“. Dein Logbuch wird aktualisiert/synchronisiert.
In der Taucherliste können beliebige Taucher angelegt werden, z.B. Partner, Tauchschüler oder weitere um Backup-/Leihcomputer getrennt zu verwalten. Es ist immer ein Taucher aktiv, angezeigt oben in der Hauptleiste. Um zu einen anderen Taucher zu wechseln, bitte den Taucher anklicken und dann oben im Menü der Taucherdetails den Haken anklicken. Dann werden die Tauchgänge und Ausrüstung dieses Tauchers geladen.
In der Tauchgangs-Liste wähle alle zu druckenden Tauchgänge aus. Im Kontextmenü oben klicke „Drucken“. Wähle nun die Layout Einstellungen und drucke direkt oder erstelle eine PDF-Datei.
In den Tauchplatz Details klicke auf ‚Karte‘. Klicke den Button oben-links in der Kartenansicht um die beste Karte für den Tauchplatz auszuwählen (beachte auch die Luft-/Satellitenkarten). Karten mit einem ‚↓‘ am Ende des Namens können zur Offline-Nutzung gespeichert werden. Wähle den Ausschnitt der Karte zum Speichern. Klicke auf „Karte speichern“ im Menü oben. Gebe einen Namen ein und lege die Zoomstufe fest (beachte die geschätzte Karten-Dateigröße). Dann speichere die Karte. Wenn der Download beendet ist wird die Karte im unteren Bereich der Liste angezeigt (Button oben-links).
Um eine bestimmte Karte (offline oder online) für einen Tauchplatz zu bevorzugen, klicke in den Tauchplatz Details auf ‚Karte‘. Nun wähle über den Button oben-links die Karte aus. Dann klicke im Menü oben „Diese Karte bevorzugen“. Um eine bevorzugte Karte zu entfernen klicke denselben Menüeintrag.
DiveMate ist sehr flexibel bezgl. Eingabeformate für Breiten- und Längengrad-Koordinaten. Unabhängig von der Einstellung wie geografische Koordinaten angezeigt werden können folgende Formate eingegeben werden:

  • 45N12,34 → 45°12’20″N (45°12,34’N)
  • 45n12,34 → 45°12’20″N (45°12,34’N)
  • 45N12’34 → 45°12’34″N
  • 45,5N → 45°30’00″N
  • -45,5 → 45°30’00″S
  • benutze N,n,+ (Nord); S,s,- (Süd); W,w,- (West); O,o,+ (Ost)
Ja, bitte besuche unseren YouTube Kanal.
Wenn Du mehr als einen Taucher angelegt hast, bitte aktivere den entsprechenden Taucher in DiveMate. Öffne ‚Backup&Sync‘ und klicke auf ‚diviac‘. Falls Du Dein diviac Token noch nicht eingegeben hast kopiere es von Deinem diviac Konto unter ‚Profile & settings‘ in das Feld im Uplaod-Fenster von DiveMate. Anschließend klicke ‚Upload‘.

Nein, da diese Geräte nur einen Infrarot-Sender as Fernbedienung für den Fernseher haben. Es fehlt ein Infrarot-Empfänger somit ist keine Datenkommunikation mit dem Tauchcomputer möglich.


Allgemein